Bei diesem Spiel soll euer Hund lernen, mit euch zu interagieren. Ihr braucht dazu drei flache Plastikschüsseln, die euer Hund nicht umgedreht bekommt, wenn sie mit der Öffnung auf dem Boden liegen, und ein paar Leckerchen.

IMG_1846-5Zu Anfang nehmt ihr bitte eine der drei Schüsseln, legt sichtbar für euren Hund ein Leckerchen drunter, und animiert euren Hund sich das Leckerchen zu holen. Haltet die Schüsseln fest, oder legt sie auf einen rutschfesten Boden. Da ihr bewusst Schüsseln gewählt habt, die euer Hund nicht alleine umdrehen kann, wird er eure Hilfe benötigen, wenn er an das Leckerchen möchte. Lasst euren Hund ausprobieren. Sobald euer Hund mit der Pfote die Schüssel am Schüsselboden berührt, lobt ihr euren Hund verbal, und hebt die Schüssel hoch, damit er sich das Leckerchen holen kann. Diesen Schritt übt ihr nun so lange, bis euer Hund verstanden hat, dass der nur mit der Pfote die Schüssel am Schüsselboden berühren muss, damit er mit eurer Hilfe an das Leckerchen gelangen kann.

Ist euer Hund nun sicher im Anzeigen geworden, dann könnt ihr jetzt direkt anfangen, mit drei Schüsseln das Spiel zu spielen. Ein paar Mal lasst ihr euren Hund noch zugucken, unter welcher Schüssel ihr das Leckerchen versteckt. Zeigt er weiterhin sicher mit der Pfote die richtige Schüssel an, dann legt ein Leckerchen so unter eine der drei Schüsseln, dass euer Hund es nicht sehen kann, oder ihr mischt die Schüsseln am Boden liegend einmal durch. Jetzt kann das eigentliche Spiel beginnen, und euer Hund muss das Leckerchen unter der richtigen Schüssel, mithilfe seiner Nase finden.

Zeigt euer Hund an der falschen Schüssel an, dann hebt diese kurz hoch, damit euer Hund sieht, dass er mit seiner Nase falsch lag, und animiert ihn weiter zu suchen.

Die Königsklasse bei dem Spiel ist, dass ihr langsam die Zeit ausbaut, in der euer Hund die Pfote auf der Schüssel zum Anzeigen belassen soll. Aber dabei müsst ihr wirklich ganz behutsam vorgehen, wenn ihr zu lange wartet, wird der Hund die Pfote vielleicht wieder von der Schüssel nehmen, und auf eine andere Weise versuchen an das Leckerchen zu gelangen. Ein weiterer Schritt ist, dass euer Hund mit der Pfote auf der Schüssel wartet, und euch direkt anguckt. Das Angucken kann sich aus dem Warten entwickeln. Sollte euer Hund wirklich sicher die Pfote auf der Schüssel belassen, könnt ihr abwarten, bis er euch in die Augen schaut.

Wie lange ihr an den einzelnen Schritten üben solltet, kommt darauf an, wie alt euer Hund ist, ob er gerne mit euch arbeitet, und wie gut er sich konzentrieren kann. Da müsst ihr wie bei allen Trainingseinheiten, ein Fingerspitzengefühl dafür entwickeln. Lieber 5-mal am Tag 1 Minute üben, als 5 Minuten am Stück. Gerade bei Junghunden solltet ihr das beherzigen. Auch wenn es vielleicht schwerfällt, denkt daran mit dem Üben aufzuhören, wenn es gerade am schönsten ist. Somit erhaltet ihr eine hohe Motivationslage bei eurem Hund, und gelangt schneller an das Ziel.

 

Advertisements
Posted by:Kleine Hundeschnauzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s