Gerade im Sommer möchten wir unseren Hunden auch gerne mal eine Abkühlung gönnen, und da bietet sich sehr schön selbstgemachtes Hundeeis an. Natürlich bekommt man mittlerweile auch Hundeeis zu kaufen, aber ich finde es oft überteuert. Wenn ich das Eis selber herstelle, weiß ich auch, was alles drin ist, und ich kann die Zusammensetzung individuell auf meine Hunde abstimmen.

Fruchtiges Joghurt-Eis

IMG_6413.jpg

Als Zutat habe ich hierfür Naturjoghurt, Aprikosen und frische Minze gewählt. Gerne füge ich diesem Eis frische Kräuter hinzu, die eine positive Wirkung auf den Körper haben können. Für die Minze habe ich mich dieses Mal entschieden, weil Kessie im Moment scheinschwanger ist, und die Minze sich auf die Rückbildung der Milch im Gesäuge auswirken kann. Als Grundzutat für das Eis könnt Ihr auch Quark, Hüttenkäse oder Frischkäse nutzen, alle Sorten an Obst, die für unsere Hunde verträglich sind, und natürlich sollte es auch eine Obstsorte sein, die Euer Hund gerne mag. Auch mit bisschen Leberwurst könnt Ihr Eurem Hund das Eis schmackhafter machen. 

Die Minze und die Aprikose habe ich fein püriert, und unter das Joghurt gemischt. Anschließend die Silikonform gefüllt, und über Nacht in die Tiefkühltruhe gestellt. Dieses Rezept eignet sich auch wunderbar dazu, einen Kong oder Ähnliches zu füllen und einzufrieren, weil die Konsistenz eher breiig ist.

 

Gesund und Lecker, Gemüse-Knaller

IMG_6427.jpg

An Zutaten habe ich hier eine Gurke und Lachs gewählt. Aber es gehen auch alle anderen Gemüsesorten, die für Hunde verträglich sind, sowie alle Fleischsorten, bis auf Schweinefleisch (roh). Gemüse wie Möhren, Knollensellerie oder Fenchel dünste ich allerdings vor dem Pürieren.

Die Gurke habe ich geschält und anschließend püriert, den Lachs in kleine Stücke geschnitten, und in die Form gefüllt. Anschließend habe ich das Gurkenpüree dazu gegeben, und das Ganze dann eingefroren. Wenn Eure Hunde es vertragen bzw. gewohnt sind, könnt Ihr den Fisch oder das Fleisch durchaus roh mit der Gurke zusammen einfrieren, verträgt Euer Hund es nicht, oder Ihr seid Euch unsicher, dann gart den Fisch oder das Fleisch kurz vorher durch.

 

Purer Fleischgenuss für kleine Wölfe

IMG_6417.jpg

 

Das letzte Rezept ist das einfachste. Ich habe ein Stück Fleisch genommen, dieses in ganz kleine Stücke geschnitten, und im Wasser für ca. 3 Minuten gegart. Anschließend habe ich das Fleisch im Wasser abkühlen lassen, und danach noch einmal etwas kleiner geschnitten. Zu guter Letzt habe ich das Fleisch in die Form gefüllt, und die Fleischbrühe mit einem Löffel dazu gegeben.

 

Worauf Ihr achten solltet

Das Eis soll nur ein Leckerchen sein, welches Ihr Eurem Hund nicht in zu  oft und nur in geringen Mengen geben solltet, weil es zu Durchfall oder Reizungen und Entzündungen im Rachen und Magen führen kann. Deshalb achtet beim Portionieren auf die Größe der Behälter, die je nach Hundegröße variieren. Ich nutze zum Einfrieren etwas größere Eiswürfelformen und kleine Silikonbackformen, aber auch kleine Joghurtbecher sind gut dafür geeignet.

Bei den Zutaten achtet immer darauf, dass sie für Hunde verträglich sind, Weintrauben und rohe Hülsenfrüchte zum Beispiel sind für Hunde giftig.

 

Diese Rezepte dienen lediglich einer Idee und Anregung. Wir übernehmen keinerlei Haftung darüber, ob die richtige Portionierung/Nahrungsmittel für das Gewicht/die Größe/die Verträglichkeit des Hundes und dessen Gesundheitszustand gerecht wird. Die Gerichte und Angaben beziehen sich hier auf meine kleinen Hunde, und sind keine Garantie, dass sie für alle Hunde übereinstimmen. Daher die Menge und Zutaten auf jeden Hund individuell bitte anpassen.

Advertisements
Posted by:Kleine Hundeschnauzen

5 replies on “Hundeeis selbstgemacht –   3 leckere Rezepte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s