Manche Menschen, so wie ich zum Beispiel, füttern ihre Hunde komplett durchgeplant, bei anderen Hundehaltern gibt es das, was gerade vorhanden ist, von Essenresten, über Dosen- und Trockenfutter, und wieder andere haben ein Fertigfutter für ihren Hund gefunden, welches sie jahrelang hindurch füttern. Für mich zählt hier, wie in so vielen Dingen in der Hundehaltung, es gibt mehr als nur schwarz und weiß, und jeder soll das seinem Hund füttern, was er mit seinem Gewissen gut vereinbaren kann. Sogar beneide ich immer wieder die Menschen, die einfach ihre Hunde füttern, ohne eben ein großes Aufheben darum zu machen.

transparenter-Hintergrund_Rauhaardackel_Illustrationen-für-Hundeblogger_Aram-und-AbraIch persönlich finde nicht, dass der Hund zwingend dem Wolf angepasst ernährt werden muss, weil sich doch gewiss nicht nur das Aussehen über die vielen Tausend Jahre vom Hund verändert hat, sondern auch, dass das Verdauungssystem sich etwas angepasst haben wird. Nur gibt es eine Fütterung, die käme für mich nie in Frage, weil ich da einen Zusammenhang mit einer Krankheit sehe, die leider sehr häufig bei alten Hunden zu finden ist, die chronische Nierenschwäche.

Ist Euch mal aufgefallen, wie viele Hunde, aber vor allem auch Katzen an einer chronischen Niereninsuffizienz (Nierenschwäche), vor allem in den höheren Lebensjahren leiden? Leider habe ich keine genauen Zahlen dazu, und auch handeln meine ganz persönlichen Gedanken nicht auf wissenschaftlichen Untersuchungen, aber das, was ich in meinem Umfeld sehe, zeigt mir, dass diese Form der Nierenkrankheit recht häufig vorkommt. Natürlich gibt es hierfür viele Ursachen wie zum Beispiel erblich bedingte Faktoren, Medikamente und Entzündungen, aber auch ein jahrelanger Flüssigkeitsmangel kann die Niere in ihrer Funktion einschränken und dauerhaft schädigen.

Napf-Trockenfutter_transparenter-Hintergrund_Aram-und-Abra.jpgAn dieser Stelle kommt jetzt das Trockenfutter mit ins Spiel, welches Selbst dem Magen-Darm-Trakt Flüssigkeit entzieht, um überhaupt erst einmal verdaulich werden zu können, und das kann je nach Futtersorte richtig viel Flüssigkeit sein. Habt Ihr jetzt einen Hund, der nicht noch zusätzlich Wasser aufnimmt, sondern nur die für einen Hund normale Menge an Wasser trinkt, kommt es dauerhaft im Körper des Hundes zu einem Flüssigkeitsmangel, das Risiko an einer chronischen Nierenschwäche zu erkranken müsste sich demnach stark vergrößern, und das erklärt vielleicht, warum diese Krankheit bei Hunden und Katzen eben so häufig auftritt.

Natürlich gibt es Menschen, die ihr Leben lang rauchen, und nie lungenkrank werden, so gibt es auch Hunde, die ihr Leben lang mit Trockenfutter ernährt werden, und mit 20 Jahren an Altersschwäche sterben. Aber ich persönlich sehe hier einen deutlichen Zusammenhang, und deshalb werde ich meine Hunde mit Trockenfutter nie dauerhaft ernähren. Natürlich kann man das Trockenfutter auch im Wasser vorher einweichen, aber an der Stelle soll sich wohl auch das Risiko einer Magendrehung beim Hund erhöhen. Leider ist Ursache der Magendrehung beim Hund wissenschaftlich nicht eindeutig nachgewiesen, und daher ist es nur eine Spekulation.

 

Illustrationen von Aram & Abra

Advertisements
Posted by:Kleine Hundeschnauzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s